- Château Villandry -

de fr

Villandry


Als letztes der gossen Loire-Schlösser der Renaissance-Epoche wurde der Bau
von Villandry 1536 beendet.
Es wurde von dem Finanzminister Franz I., Jean le Breton, erbaut.
Dieser hatte jahrelang im Auftrag der Krone den Bau von Chambord überwacht.
Der Bau erfolgte an der Stelle einer Festung aus dem 12. Jahrhundert, von der nur
noch der Burgfried übrig blieb.
Doktor Joachim Carvallo der Urgrossvater des heutigen Besitzers, kauft Villandry 1906.
Er gab eine wissenschaftliche Karriere an der Seite von Prof. Charles Richet,
des Nobelpreisträgers von 1931 auf, um sich ganz Villandry zu widmen.
Er gestalltete die Gärten, die wir heute noch bewundern können.
1924 gründete er die erste Vereinigung von Besitzern historischer Schlösser.
Für das Öffnen dieser Schlösser für Besucher war er der Wegbereiter.


Das Schloss


 

 


Wirtschaftsgebäude

Die Gemeinde


Innenansichten

 


 

 


 

 


 

Der Garten