- Château de Puivert -

Château de Puivert

Zwischen Lavelanet und Quillan erhebt sich ein rechteckiger Hügel.

Auf diesem steht die Burg Puivert, Treffpunkt der Troubadoure.
Diese Burg hat mit den anderen Katharer-Burgen nichts gemein.
Hier ist nichts steil und steht auf schwindelerregenden Steilhängen.
Alles ist sanft und der Zugang ein Spaziergang!
Puivert ist eine rechteckige Anlage.
Durch einen Torturm gelangt man in das Innere. Früher musste man
noch eine Zugbrücke überqueren. Die rechte Seite des Hofes
wird noch mit einer Mauer eingeschlossen, welche durch einen Rundturm
unterbrochen wird. Auf der linken Seite ist die Mauer zur Hälfte eingestürzt.
Ein eckiger Wehrturm ist zu erkennen. Im hinteren Teil der Burg steht der
Bergfried mit 15 m Seitenlänge. Er ist ca. 30 m hoch. Dieser Turm ist
vollständig restauriert und vom Keller bis zur Dachterrasse zugänglich.
Der dahinterliegende Teil der Burg ist gänzlich verfallen.
Die Burg Puivert gehörte der Familie Congost. Diese Familie war dem
Katharertum sehr zugetan. Nach einer dreitägigen Belagerung
ergiebt sie sich im Herbst 1210 den Kreuzfahrern. Simon de Montfort
spricht sie Lambert de Thury zu. Später gehörte sie Thomas Pons de Bruyère,
der im 14 Jahrhundert einige Veränderungen an der Burg vornimmt.

Teile des Films die neun Pforten, mit Jonny Depp, wurden hier gedreht.


01.jpg02.jpg
03.jpg04.jpg
05.jpg06.jpg
07.jpg08.jpg
09.jpg10.jpg
11.jpg12.jpg
13.jpg14.jpg



Picture for Download are here