- Mont St. Michel -

Mont St. Michel

00003483A.jpg

Der Mont-Saint-Michel, von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt, ist die berühmteste Sehenswürdigkeit der Normandie. Aubert, der Bischoff von Avranches, hat 709 auf dieser Anhöhe dem hl.Michael einen Gebeetssaal errichtet. 300 Jahre später bauten Benediktinermönche dort die erste zweischiffige Kirche - Notre-Dame-sous-Terre. Schon bald darauf wurde eine zweite Kirche auf dem Gipfel des Mont errichtet. Dieser Bau dauerte mehrere Jahrhunderte. Der Granit dieser Kirche wurde von den nahen Chausey-Inseln geholt. Im 11. und 12. Jahrhundert wurde die Klosterkirche gebaut und im 13. Jahrhundert kamen die Wohnräume der Mönche und Pilger hinzu. Später kamen noch das Abteigebäude, die Verwaltungsgebäude und das Garnisonsquartier hinzu. In dieser Zeit verwandelte sich der Mont zu einer Festung. Die endgültige Gestallt bekam der Mont als 1897 die Statue des Erzengels auf der Spitze der Abtei angebracht wurde.

Während der franz. Revolution wurden die Mönche vom Mont verjagt. Napoleon machte aus dem Mont ein Gefängnis, in dem bis 1863 Oppositionelle und auch Strafttäter inhaftiert waren.
Heute leben auf dem Mont ca. 100 Einwohner, sie werden "Miquelots" genannt.
Dazu kommen jährlich 3 bis 4 Millionen Besucher.


00003486A.jpg00003492A.jpg
00003497A.jpg00003498A.jpg
00003499A.jpg00003505A.jpg
00003508A.jpg00003511A.jpg
00003517A.jpg00003519A.jpg
00003527A.jpg00003542A.jpg



Bilder zum Download gibt es hier