- Les châteaux de Lastours -

Les châteaux de Lastours

Geschichte:

Die ältesten bekannten Überreste gehen auf die Bronzezeit zurück, etwa 1500 v.C.
Die ältesten Spuren der Erzförderung gehen auf die Römer zurück.
Man vermutet, dass im Nord-Osten von Lastours vermutlich
200000t Erz gewonnen wurden. Gold und Kupfer waren wohl am begehrtesten.
Im Mittelalter bekam die kleine Region in der Montagne Noire ihren Namen.
Die Burgen Cabaret, Surdespine, Quertinheux bestanden schon
vor dem Kreuzzug gegen die Katahrer. Der Tour Régine kam später hinzu.
Der Adel de Cabardès war der neuen Religion wohl sehr zugetan.
Ab 1209 waren die Befestigungen dem Ansturm des Simon de Montfort
ausgesetzt. Einer Belagerung wurde entschlossen standgehalten.
Währen dieses Krieges spielte der Burgherr eine aktive Rolle,
indem er die Guerillataktik anwandte.

Burgen:
Cabaret, Surdespine, Quertinheux und Tour Régine.
Die vier Burgen stehen auf einer 300m hohen Gipfellinie
über dem Orbiel-Tal.
Sie überwachten die Passage in der sich das Flusstal verengt.
Sie bildet einen wichtigen Durchgangsweg ins Haut-Cabardès.

Man erreicht Lastours von Carcassonne über die D118, D201, D101.
Am Ortsanfang befindet sich rechts ein Parkplatz am Fluss.
Dann geht man zu Fuss bis zum Kassengebäude, durch dieses hindurch
und beginnt den Anstieg. Feste Schuhe und ca. 30 Min. bis zur ersten
Burg und weitere 20 Min. für jede weitere Burg muss man einplanen.
Man sollte immer ausreichend Wasser zum trinken mitnehmen.


Lastours_0100.jpgLastours_0101.jpg
Lastours_0110.jpgLastours_0112.jpg
Lastours_0114.jpgLastours_0116.jpg
Lastours_0120.jpgLastours_0122.jpg
Lastours_0124.jpgLastours_0126.jpg
Lastours_0128.jpgLastours_0130.jpg
Lastours_0132.jpgLastours_0134.jpg
Lastours_0136.jpgLastours_0138.jpg
Lastours_0389.jpgLastours_0390.jpg



Picture for Download are here