- Besançon -

Besançon

20100714_0510.jpg

Schon in der Bronzezeit, wurden gallische Stämme innerhalb der Doubsschleife sesshaft.

Vesontio war Hauptort der Sequaner. Aufgrund der strategisch günstigen Lage wählte
im Jahre 58 v. Chr. Julius Caesar die Stadt als Stützpunkt.

Besançon gehörte im Mittelalter erst zum Burgund und dann zum Heilige Römische Reich.
Aber seit 1493 unabhängig von den Fürsten der Umgebung wurde Besançon Freie Reichsstadt.

1674 wurden Besançon und die gesamte Franche-Comté vom Sonnenkönig erobert und 1678
im Rahmen der Friedensverträge von Nimwegen an Frankreich angegliedert.

Die Zidadelle von Besançon wurde von 1668 bis 1683 von Vauban

erbaut und gilt als eines seiner Meisterwerke. Sie nimmt eine Fläche von 11 Hektar ein und
befindet sich 100m über der Stadt. Sie beherbergt heute einen Zoo, ein Aquarium
und diverse Museen. Mehr dazu...

Heute ist Besançon Präfektur des Departement Doubs.
Die Bilder unten zeigen Besançon von einer Bootsrundfahrt aus. Dann folgen einige Bilder der Zitadelle sowie von Dôle und Quingey.


20100714_0511.jpg20100714_0512.jpg
20100714_0513.jpg20100714_0514.jpg
20100714_0515.jpg20100714_0516.jpg
20100714_0517.jpg20100714_0518.jpg
20100714_0519.jpg20100714_0520.jpg
20100714_0521.jpg20100714_0522.jpg
20100714_0523.jpg20100714_0524.jpg
20100714_0526.jpg20100714_0527.jpg

Bilder von der Zitadelle

20100714_0527.jpg



20100714_0528.jpg20100714_0529.jpg
20100714_0530.jpg20100714_0531.jpg
20100714_0532.jpg20100714_0533.jpg



Weiter mit Dôle und Quingey.